Zu Inhalt springen

Englische Süßigkeiten

Süßigkeiten und Snacks aus England

Viele denken bei englischen Süßigkeiten sofort an Kekse, Tea Time, Shortbread und Scones. Doch ist bei den Briten auch Schokolade sehr beliebt. Eine bekannte Marke englischer Schokolade, die man teilweise auch in Deutschland kennt, ist Cadbury Schokolade mit ihrer glänzend lila Verpackung und interessanten Füllungen.

Besonders beliebt ist die Cadbury Schokolade mit flüssiger Karamellfüllung, sowie die sogenannten Cadbury Buttons: kleine Schokoladentaler, die wie Knöpfe aussehen und in verschiedenen Variationen wie zum Beispiel Milch, Edelbitter oder Weiss kommen. Das Cadbury Caramel bedarf sich so einer Beliebtheit, dass es auch eine Variante der Cadbury Buttons mit flüssiger Karamellfüllung gibt.

Doch hört es bei Schokolade natürlich lange noch nicht auf. England hat eine reiche Auswahl an Weingummi und natürlich die bekanntesten englischen Bonbons, Jelly Beans. Diese gibt es mittlerweile auch in einer spezielle Harry Potter Edition, mit den dazugehörigen Grusel-Geschmäckern. Was genau bedeutet das für diese britische Süßigkeit? Ganz einfach, in jedem Paket gibt es Bonbons mit ähnlicher Farbe, jedoch mit einer ganz anderen Geschmacksrichtung. Ein Beispiel wären die gelben Bonbons, Grüner Apfel oder Gras? Oder aber aber auch die roten Bonbons, Kirsche oder doch Regenwurm? Das ist wirklich nur für tapfere süßigkeiten Liebhaber.

Auch sehr beliebt in Großbritannien sind englische Chips. Besonders kleine Snacktüten werden dort gerne als Beilage zu Mittag oder Abends zum Bier gegessen.

Englische Chips werden neben den bekannten Klassiker wie Salz und Essig, mehr und mehr in verrückten Sorten produziert. So gibt es zum Beispiel Chips mit Marmite-Geschmack, zu Weihnachten Sondereditionen von Walker Chips mit Turkey (Truthahn) und Stuffing (Brotfüllung) oder sogar Rosenkohl Geschmack.