Zu Inhalt springen

Japanische Süßigkeiten

Süßigkeiten und Snacks aus Japan

Dank exotischer Zutaten, dem Auge für Detail und kurioser Kreationen, werden japanische Süßigkeiten auch für den europäischen Gaumen immer beliebter. Hierzu gehören zum Beispiel traditionelle japanische Süßigkeiten wie Dorayaki oder Baumkuchen. Dorayaki ist ein japanischer Pancake mit diversen Füllungen wie zum Beispiel Kastanie, süße Rote Bohnen oder auch Matcha. Japanischer Baumkuchen ist besonders von Gourmets gefragt, aber anders als in Deutschland, nicht mit Schokolade überzogen. Die beliebtesten japanischen Baumkuchen sind mit Matcha- oder Schokoladengeschmack.

Doch auch für Entdecker eines Geschmackserlebnisses, haben japanische Snacks viel zu bieten. Sehr gefragt sind u.a. japanische KitKat. Sie sind bekannt und beliebt durch die saisonalen und exklusiven Sorten. In Tokyo gibt es sogar ein Kitkat Geschäft, in dem man fast alle Kitkat Sorten kaufen kann. Die in Europa bekannteste Sorte ist Matcha Kitkat, mit leckerem grünem Tee Geschmack, doch gibt es auch skurrile Sorten wie Kitkats mit Butter oder Orangen Geschmack!

Japanische Schokolade ist dank der Vielzahl an Variationen sehr beliebt. Besonders häufig sind  japanische Schokoladen auch schon in Vierecke vorgeschnitten, dass heisst, man muss sie nicht brechen, ein bisschen als wären sie Pralinen.

Japanische Getränke sind so vielfältig wie verrückt. Traditionell trinken Kinder in Japan besonders gerne eine Limonade mit dem Namen Ramune. Sie kommt typischerweise in kleinen Glasflaschen mit einem ausgeklügelten Verschluss, bestehend aus einem Glaskugel-Mechanismus, daher. Doch auch moderne japanische Getränke können sehr interessant sein. Vor allem Coca-Cola und Pepsi bringen des Öfteren exklusive Produkte auf den japanischen Markt. Hierzu gehören zum Beispiel Cola ohne jeglichen Zucker oder Süßstoffe oder sogar eine Fanta mit Bananen Geschmack.