translation missing: de.general.accessibility.skip_to_content
  • Tulskij Prjanik - karamellisierte Milchcremefüllung
    Zurzeit nicht verfügbar

    Tulskij Prjanik - karamellisierte Milchcremefüllung

    Monolith
    1,99 € Inkl. MwSt. zzgl. Versand 1,42 € / 100g

    Feingebäck mit karamellisierter Milchcremefüllung. Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Wasser, karamellisierte Milchcreme (11,6%) (Milch, entrahmte Milch...

    Zur Produktseite
    1,99 € Inkl. MwSt. zzgl. Versand 1,42 € / 100g
    Zurzeit nicht verfügbar
  • Tulskij Prjanik - Apfel
    Zurzeit nicht verfügbar

    Tulskij Prjanik - Apfel

    Monolith
    1,99 € Inkl. MwSt. zzgl. Versand 1,42 € / 100g

    Russisches Feingebäck mit Apfelfüllung und Honig.  Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Apfelfüllung (14,7%) (Zucker, Apfelpüree (47,6%), Schwefeldioxid (...

    Zur Produktseite
    1,99 € Inkl. MwSt. zzgl. Versand 1,42 € / 100g
    Zurzeit nicht verfügbar

Süßigkeiten und Snacks aus Russland

Russische Süßigkeiten sind so vielfältig, wie das Land und deren Bewohner. Zwar sind hierzulande Namen wie Suschki, Prjanik oder Aljonka weniger bekannt, doch stehen sie für feine russische Süßigkeiten. Fast jede Art von Süßware hat etwas einzigartig russisches. Von russischer Schokolade über russische Gebäcke, russische Bonbons und russischen Waffeln, ja bis zu russischen Limonaden, ist für jeden Geschmack etwas dabei..

Was versteckt sich also hinter diesen ganzen Namen?

Suschki sind 3-5 cm kleine süße Gebäckringe, die gerne zum Frühstück, als Nachtisch oder auch zum Tee gegessen werden. Es gibt sie in den verschiedensten Variationen, wie zum Beispiel mit Vanille-, Mohn- oder sogar mit Erdnussgeschmack. Manchmal werden sie auch Baranki genannt, dann können sie sogar bis zu 12cm groß sein!

Neben Suschki, ist der Prjanik Russlands älteste Süßspeise. Bei Prjanik handelt es sich um russischen Gewürzkuchen (eine Art Lebkuchen) mit diversen Füllungen oder Geschmäckern. So gibt es sie mit Kakao- oder Erdnussgeschmack, oder aber auch mit frischen Fruchtfüllungen wie Aprikose oder Erdbeere.
Bei Aljonka handelt es sich um eine Schokolade mit einer sehr besonderen Illustration eines Kindes. Die Aljonka Schokolade wurde erstmals 1965 in der Sowjetischen Union produziert. Das Bild entstand bei einem Wettbewerb und stellt die Tochter eines der Fabrikarbeiter dar. Später gingen Gerüchte umher, dass das Bild eigentlich die Tochter Stalins darstellen sollte.
Aljonka Schokolade gibt es heutzutage in zahlreichen Variationen, z.B. mit Nüssen oder Mandel, mit Milchcreme gefüllt und vieles mehr.

Doch auch die hier bekannteren Produkte haben einen russischen Charakter. So gibt es z.B. eine Vielzahl an Keksen, die an den hier bekannten Butterkeks erinnern. Anders als hier, gibt es diese Kekse nicht nur mit Buttergeschmack, sondern auch mit Quark-, Sahne-, Karamell- und Schokoladengeschmack.